Header5.jpg
Kontakt & Tel.

Zahnarztpraxis
Dr. Wattjes
Blumenstraße 5
26835 Hesel

Tel. 04950 / 32 22
Fax. 04950 / 3641

praxis@wattjes.de

Prophylaxe

Die Professionelle Zahnreinigung (PZR)

vor der Reinigungnach der Reinigung

vor der Reinigungnach der Reinigung

Die professionelle Zahnreinigung nimmt in präventiv orientierten Zahnarztpraxen einen immer größeren Raum ein. Sinn und Zweck dieser Maßnahme ist es, alle Retentionsstellen für Plaque gründlich zu beseitigen. Für folgende Patientengruppen ist eine regelmäßig durchzuführende PZR erforderlich:

   1. Schwangere Patientinnen
   2. Kariesaktive Patienten
   3. Patienten mit festsitzenden KFO-Geräten
   4. Patienten mit Zahnersatz
   5. Parodontose Patienten
   6. Ältere Patienten

Schwangere Patientinnen
neigen häufig dazu, ihre Ernährungsgewohnheiten umzustellen. Somit wird das physiologische Gleichgewicht im Biotop Mundhöhle gestört. außerdem gilt es, einer Übertragung des Karies-Leitkeimes Streptococcus mutans von der Mutter auf das Kind, entgegenzuwirken. Zumeist am Anfang der Schwangerschaft auftretende Übelkeit, erschwert der Patientin eine gründliche Mundhygiene. Hier kann die Zahnarztpraxis hilfreich unterstützen. Um die gewünschte Effizienz der PZR zu erreichen, ist es unerläßlich, diese Maßnahme nur an gut geschulte Mitarbeiterinnen zu delegieren.

 

Kariesaktive Patienten
bedürfen einer besonders intensiven Betreuung seitens des Praxisteams. Auch hier gilt es Plaqueretentionsstellen gründlich zu beseitigen. Da die Interdentalräume die Top-Plaqueretentionsstellen sind, müssen sie im Rahmen der PZR besondere Aufmerksamkeit finden. Hier ist die geschulte Mitarbeiterin gefordert, gründlich mit Zahnseide zu arbeiten.

 

Patienten mit KFO-Geräten
sind in ihren Hygienemaßnahmen äußerst stark gefordert, da die Brackets prädestinierte Retentionsstellen für Plaqueablagerungen sind. Bei diesen Patienten ist eine kontinuierlich zu wiederholende professionelle Zahnreinigung unerläßlich, um Gingivitis und Demineralisationsprozessen vorzubeugen. Spezielle spitz zulaufende Bürstchen, Super-floss und Interdentalbürsten finden besonders im Bereich der Brackets ihre Anwendung.

 

Patienten mit umfangreichem festsitzenden Zahnersatz
sollten regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung erleben, da jeder Kronenrand und mag er noch so korrekt gestaltet sein, einen Risikofaktor darstellt. Bei einem Randspalt von 1mm, können sich in diesem Bereich circa 1000 Bakterien etablieren. Kronenränder müssen so gestaltet sein, daß der Patient die Möglichkeit einer optimalen Mundhygiene hat. Ist diese Situation nicht gegeben, so muß eine Korrektur seitens des Zahnarztes vorgenommen werden. Patienten mit Teleskoparbeiten oder Klammerkonstruktionen sollten ebenso in ein PZR-Programm eingebunden werden.

 

Bei Parodontal erkrankte Patienten
ist es im Rahmen der Vorbehandlung unerläßlich, Plaque und Zahnstein im sichtbaren Bereich gründlich zu entfernen. Eine Kontrolle der Füllungs- und Kronenränder auf Hygienefähigkeit darf auch hier nicht unberücksichtigt bleiben. Im Rahmen des Recall nach erfolgter Par-Behandlung ist wiederum die professionelle Zahnreinigung eine wünschenswerte Unterstützung des Patienten, den durch die Therapie erreichten Status möglichst lange zu halten. Der gründlichen Reinigung der Interdentalräume- vor allem im Prämolaren- und Molarenbereich ist besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Ergänzend müssen freiliegende Bi- bzw. Trifurkationsbereiche gründlich von Plaque und Zahnstein befreit werden.

 

Ältere Patienten
Diese Patientengruppe wird in den Praxen zukünftig immer mehr an Bedeutung finden, da die Bevölkerung immer älter wird und mehr eigene Zähne aufweist als noch vor einigen Jahren. Diesen Zahnbestand gilt es zu erhalten. Auch hier ist die PZR sehr hilfreich, da gerade ältere Patienten zuweilen Hygienedefizite aufweisen durch:
- eingeschränkte Motorik – Augenerkrankungen und Sichtprobleme außerdem können freiliegende Wurzeloberflächen ein besonderes Kariesrisiko darstellen. Zahlreiche Patienten nehmen Medikamente ein, die den im Alter ohnehin schwächeren Speichelfluß reduzieren, so daß ein adäquater Remineralisationsprozeß nicht mehr gewährleistet ist.

 

Die Ausführungen mögen verdeutlichen, wie wichtig eine professionell durchgeführte mechanische Zahnreinigung ist, um den zahlreichen Patienten mit ihren unterschiedlichen Problemen günstige Voraussetzungen zu schaffen, ihre Mundhygienemaßnahmen optimal zu praktizieren.