Header5.jpg
Kontakt & Tel.

Zahnarztpraxis
Dr. Wattjes
Blumenstraße 5
26835 Hesel

Tel. 04950 / 32 22
Fax. 04950 / 3641

praxis@wattjes.de

Digitales Röntgen und DVT

Vorteile des digitalen Röntgens

  • Die Speicherfolien müssen nicht mehr zeitaufwendig entwickelt werden, sondern werden mit Hilfe modernster Geräte eingescannt.

  • Die Aufnahme wird digitalisiert, steht sofort am Computermonitor zur Verfügung und kann durch Bildbearbeitungstechniken optimiert werden.

  • Durch eine auf die medizinische Fragestellung abgestimmte Nachbearbeitung kann oftmals auf Wiederholungsaufnahmen verzichtet werden.

  • Selbst über- oder unterbelichtete Aufnahmen können mit Hilfe dieser Bildnachbearbeitung „gerettet“ und ausgewertet werden.

  • Das Röntgenbild steht prinzipiell an jedem PC, auch mehrfach zur Verfügung. Dadurch können Aufnahmen im Bedarfsfall sehr schnell weiteren Ärzten für eine eventuell erforderliche Auswertung
    aus der Ferne
     zugänglich gemacht werden.

  • Radiologische Bilddaten können dem Patienten unkompliziert in digitaler Form über Datenträger (CD, DVD) zur Weiterbehandlung ausgehändigt werden. Medizinische Bilder können somit verlustfrei und in befundgeeigneter Originalqualität übermittelt werden.

  • Für eine digitale Röntgenaufnahme wird weniger Strahlung benötigt, so dass der Patient einer geringeren Dosis ausgesetzt werden muß. Bei einer digitalen Panorama-Röntgenaufnahme (große Aufnahme beider Kiefer und aller Zähne), ist diese geringer als die natürliche Strahlenbelastung, der man während eines 30minütigen Fluges in 11.000m Höhe ausgesetzt ist.
    Beim digitalen Röntgen ist die Strahlenbelastung fast zehn mal geringer als bei Verwendung eines konventionellen Röntgenfilmes.

  • Es werden keine umweltschädlichen Chemikalien zur Film-Entwicklung benötigt.

 

In unserer Praxis werden alle Röntgenuntersuchungen mit aktueller digitaler Technik durchgeführt!

 

Digitale Volumentomographie (DVT)

Mit der Digitalen Volumentomographie (DVT) bieten wir unseren Patienten ein hochmodernes Diagnoseverfahren, welches aufgrund der geringeren Strahlendosis und der besseren Bildqualität erhöhte Sicherheit für Patient und Behandler bedeutet .

Die DVT ist ein dreidimensionales Tomographieverfahren, das mit Röntgenstrahlen arbeitet. Wie auch die Computertomographie (CT) können mit der DVT hochauflösende Schnittbilder erstellt werden, hier jedoch ergänzt um die Möglichkeit der räumlichen Darstellung am Bildschirm.

Die Implantologie ist in besonderem Maße zu einem Anwendungsgebiet der DVT geworden, weil sich die knöcherne Ausgangslage vor Implantation dreidimensional wesentlich genauer bestimmen lässt. Der Nutzen moderner 3D-Diagnostik ist jedoch vielfältig und in allen zahnmedizinischen Disziplinen einsetzbar. Zum Beispiel auch vor der Entfernung von verlagerten Weisheitszähnen, vor der Entfernung von Zysten, um deren Ausdehnung und eine eventuelle Gefährdung der Nachbarstrukturen abzuklären oder auch, um Fremdkörper und deren Lage im Gewebe festzustellen.

Sie als Patient profitieren vom erhöhten zahnmedizinischen Standard durch mehr Transparenz in der Diagnostik und Planung sowie erhöhter Sicherheit in der Umsetzung und Kontrolle.

Die wesentlichen Vorteile moderner DVT 3D-Diagnostik:

 

  • Der Patient kann während des Röntgen-Vorgangs aufrecht sitzen (und muss nicht in einer Röhre liegen).

  • Die Strahlendosis ist deutlich geringer als beim Einsatz eines herkömmlichen CT-Geräts (nur ca. ein 1/10 der Strahlenbelastung).

  • Befunde können mit dreidimensionalen Bildern auch für Laien sehr anschaulich dargestellt werden.

  • Eine präzise Diagnose wird durch die „naturgetreue“ Ansicht dentaler Strukturen deutlich erleichtert.

  • Die Behandlungsplanung wird effektiver (besonders bei Implantationen dank der Kompatibilität mit allen Planungs- und Bohrschablonen-Programmen).

  • Erhöhte Sicherheit für Patient und Behandler.